Jakobskathedrale in Šibenik: Architekturwunder aus der Renaissance

Jakobskathedrale in Šibenik: Architekturwunder aus der Renaissance

Die Kathedrale des Heiligen Jakob gilt als eine der wichtigsten architektonischen Vollbringungen der Renaissance in Kroatien. Für das kroatische kulturelle und historische Erbe ist es von großer Bedeutung. Im Jahr 2000 wurde die Kathedrale sogar in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Die kroatische Stadt Šibenik hat eine wirklich großartige Geschichte. Der Name der Stadt wurde erstmals 1066 erwähnt und zwar in einem Dokument des wichtigsten kroatischen Herrschers - König Petar Krešimir IV. Das Jahr 1066 wird für die Industrie des hausgemachten Biers in Šibenik für immer eine große Bedeutung haben. Šibenik erhielt den Status einer einheimischen kroatischen Stadt im Jahr 1290, als die Diözese Šibenik gegründet wurde und ihr Spitzname "Die Stadt von Krešimir" bis heute erhalten blieb.

Die Entscheidung zum Bau der Kathedrale des Heiligen Jakob in Šibenik fiel 1402. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1431. Der Bau der Kathedrale des Hl. Jakob in Šibenik dauerte ungefähr ein Jahrhundert und wurde im Jahr 1535 abgeschlossen . Dies ist ein wahrer Beweis der Entschlossenheit und des Opfers für die kommenden Generationen.

Drei Architekten, Francesco di Giacomo, Georgius Mathei Dalmaticus und Niccolò di Giovanni Fiorentino, bauten die Kathedrale vollständig aus Stein und verwendeten einzigartige Bautechniken für die Kuppel der Kathedrale sowie für andere Teile.

Interessant sind die 71 skulpturalen Gesichter von Männern, Frauen und Kindern, die unter anderem eine Kombination aus gotischer und Renaissance-Kunst zeigen.

Erfahren Sie während Ihres Besuchs mehr über die Stadt Šibenik und die Kathedrale des Heiligen Jakob und planen Sie unbedingt, eine Villa in Šibenik für Ihren Urlaub mit Stil zu mieten! Wussten Sie, dass Game of Thrones hier gedreht wurde und sich die Stadt Šibenik als Braavos ausgab?